Zukunftsmarkt-Photo-und-Imaging-Photokunst-am-Bau

Zukunftsmarkt - Photo und Imaging - Photokunst am Bau Bildgalerie betrachten
Large Format Printing

Christo war der Erste, der durch Verhüllungen von Gebäuden und Objekten den Betrachtern die Schönheit ihrer Formen vorführte. Die „Kunst am Bau“ erhält mit der Weiterentwicklung der digitalen Tintenstrahltechnik zum Bedrucken großflächiger Textilien und Kunststoffplanen nun eine weitere, neue Dimension, die als attraktive Verkleidung von Baustellen das Bild der Städte prägt. Riesige Photos verkleiden während der Bauzeit oder für die Dauer von Renovierungsarbeiten an Gebäuden hässliche Baugerüste und dienen zudem als Träger für attraktive Werbeflächen im XXL-Format. Neuartige, gegen die UV-Einwirkung widerstandsfähige Tinten sowie reißfeste, bedruckbare Textilien und Kunststoffplanen haben die früher das Stadtbild verschandelnden Schutzverkleidungen der Baugerüste ersetzt. Großflächenwerbung mit XXLPrints findet man ebenso auf LKW-Planen, Brücken, Fahnen oder auch Bodenflächen - die sogenannte „Floor Graphics“ Werbung. Inzwischen verzeichnet eine ganze Industrie „haushohe” Profite durch die Druck- und Werbeaufträge.

Die Voraussetzung für den dauerhaften Außeneinsatz von solchen photographischen XXL-Werbeträgern war, neben der Entwicklung entsprechender Großformatdrucker, die Schaffung extrem robuster Trägermaterialien und Tinten, die allen Wetter- und Umwelteinflüssen trotzen. Auch im Innenbereich für die Werbung am Point of Sale haben sich die neuartigen Floor Graphics als wirksame Werbung bewiesen. Selbst Museen und Galerien haben den Großformatdruck in Form von Reproduktion ihrer Bilder entdeckt. Aber auch Messebauer setzen ebenso auf die Wirksamkeit des Großphotos wie die Schaufensterdekorateure, die mit Large Format Ausdrucken als Hintergrund das optimale Umfeld für die ausgestellten Produkte liefern.

Die modernen Wide-Format-Druckmaschinen können Photographien praktisch auf alle Materialien übertragen. Seien es nun Photopapiere mit Spezialbeschichtungen, extrem robuste Textilien mit spezieller Oberflächenbehandlung, Kunststoffe, Klebefolien oder Planen - die Großformatdruckindustrie hält für nahezu jeden Zweck das geeignete Trägermaterial bereit. Die Vielfalt der Medien für den Großformatdruck erscheint nahezu unbegrenzt. Als Displays für den In- und Outdooreinsatz in hoch aufgelöster Photoqualität ziehen sie unweigerlich die Betrachter in ihren Bann und tragen, neben ihrer hohen Werbewirksamkeit, obendrein oft auch noch zur Verschönerung bei.

Der digitale Großformatdruck hat sich in den letzten fünf Jahren weltweit zu einer riesigen Industrie entwickelt, zu der die Hersteller von Wide-Format-Druckmaschinen, Trägermaterialien und Tinten ebenso gehören wie die Vermarkter der Flächen, Werbeagenturen, die Gebäudeinhaber wie die Verwalter von kulturellen und kirchlichen Einrichtungen unter staatlicher oder privater Leitung.

Die vom 23. bis 28. September 2008 in Köln stattfindende photokina wird alle Aspekte dieser Industrie sowie ihre technischen und kreativen Möglichkeiten beleuchten. Aussteller werden hier ein interessiertes Publikum, Besucher einen umfassenden Überblick über die Branche erhalten.

Kompletter Artikel als PDF-Download:

Deutsche Version [127 KB]

English Version [285 KB]
 

Trendletter Foto & Imaging 09 / 2008

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden