Speichermedien im Fokus: Explosionsartiges Wachstum -gigantische Dimensionen

Speichermedien im Fokus: Explosionsartiges Wachstum -gigantische Dimensionen Bildgalerie betrachten

Der Bedarf an Speichermedien wächst schier ins Unermessliche: vervierfachte sich doch der Abverkauf an Speicherkarten, die nicht mit einem Produkt zusammen angeboten wurden, von 2003 bis 2007 alleine in Deutschland auf 19 Millionen Stück laut Photoindustrie-Verband und GfK. Bei den dabei an den Kunden gebrachten Megabytes hat sich die Zahl in Deutschland von 2003 bis 2007 um das etwa 33-fache auf über 24 Milliarden erhöht - gigantische Dimensionen.

Hochauflösende Bildsensoren produzieren riesige Bilddateien, die zwischengelagert, transportiert und archiviert werden müssen. Ob Digitalkameras, Camphones oder Camcorder, ohne das Brückenmedium Speicherkarte kommt keines dieser Geräte aus. Je höher die Auflösung, umso größere Kapazitäten und kürzere Transferraten sind erforderlich. Derzeit liegt die Duchschnittskapazität bei über einem Gigabyte.

Die immer schnelleren Schreib- und Lesegeschwindig-keiten haben zudem den praktischen kleinen Speichermedien den Weg in die Videowelt geöffnet und zu einer Ablösung der Aufzeichnung auf Band oder DVD geführt. Die ursprünglich für die digitale Photographie entwickelten Flash-Speicher-Medien haben darüber hinaus in Videorekordern, Fernsehern, MP3-Playern, Navigationsgeräten und PDAs Einzug gehalten. Motor dieser Entwicklung zu höherer Mobilität und einfacher sowie ausgesprochen sicherer Datenspeicherung war und ist die Photographie, in der für die Bildaufzeichnung gewaltige Datenmengen anfallen.

Durch den wachsenden Bedarf hoher Speicherkapazitäten in einer Vielzahl mobiler Geräte nimmt auch die Anzahl unterschiedlicher Formate und Formfaktoren zu. Eindeutige Kennzeichnung der Eignung und Kompatibilität ist daher besonders gefragt. Zurzeit konkurrieren vor allem vier unterschiedliche Kartenfamilien miteinander: CompactFlash (CF), Secure Digital (SD), Memory Stick (MS) und xD-Picture Card (xD). Die größte Verbreitung in der Photographie haben inzwischen die SD-Speicherkarten und ihre Ableger, gefolgt von den CompactFlash- und Memory Stick Speichermedien. Viele neue Geräte der Hersteller aus dem xD-Picture-Card-Lager bieten inzwischen zusätzlich SD- oder CF-Kartensteckplätze.

Von Seiten der Camphone-Hersteller gibt es Bemühungen, einen neuen Kartenstandard für alle mobilen Digital-produkte zu schaffen. Der neue Universal-Flash-Storage-Standard (UFS) soll die Kompatibilität der Speicherkarten als universelles Brückenmedium erweitern und stärken. Der neue Kartenstandard soll bei kleinerer Bauform noch höhere Kapazitäten und schnellere Transferraten bei geringerem Energiebedarf bieten.

Immer häufiger werden Speicherkarten auch als Datenträger für kommerzielle Inhalte angeboten, beispielsweise für photographische Software, Reiseführer, Karten für Navigationsgeräte, aber auch mit Filmen, Spielen oder Programmen zur Unterhaltung oder Datenrettung.Programmen zur Unterhaltung oder Datenrettung.

Kompletter Artikel als PDF-Download:

Deutsche Version [220 KB]

English Version [220 KB]
 

Trendletter Foto & Imaging 02 / 2008

67 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden