Externe Mikrofone, ein Mehr an Tonqualität

Ob Smartphone, Action Cam, Kamera – von Kompaktkameras über kompakte Systemkameras bis hin zu Spiegelreflexkameras – und natürlich Camcorder, mit all diesen Aufnahmegeräten lassen sich Videos aufzeichnen. Das Feature Video wird intensiv genutzt, wie unsere Prophoto-Online-Verbraucherumfrage im Herbst 2014 ergab.

Externe Mikrofone ein Mehr an Tonqualität

Von den knapp 4.000 Befragten gaben 39 Prozent an, dass sie ihre kompakte System- beziehungsweise Spiegelreflexkamera für die Videoaufzeichnung nutzen. 32 Prozent der Befragten, so die Analyse, setzen auch die Kompaktkamera zum Filmen ein. Für uns ein beeindruckendes Ergebnis, wie intensiv Kameras für die Videoaufzeichnung genutzt werden. Wir sind uns sicher, dass die Zahl derer, die mit ihren Kameras Videos drehen, weiter steigen wird. In nahezu allen oben aufgeführten Aufnahmegeräten ist ein Mikrofon eingebaut. Diese werden zwar immer besser, doch wer auf richtig guten Ton setzt, der kommt beim Filmen mit der Kompaktkamera, der kompakten System- sowie Spiegelreflexkamera und je nach Camcordermodell nicht umhin, ein zusätzliches Mikrofon anzuschaffen. Je nach filmischem Schwerpunkt ist es jedoch mit einem einzigen separaten Mikrofon nicht getan. Möchte man beispielsweise Sprache bei einer Geburtstagsfeier oder einer Hochzeit aufzeichnen, so empfiehlt sich ein Richtmikrofon. Geht es einem darum Musik, wie bei einem Konzert, oder die Atmosphäre auf der Straße mit ihrer Geräuschkulisse einzufangen, so sollte man dem Stereomikrofon den Vorzug geben. Vor der Anschaffung ist es wichtig, zu ermitteln, ob die Kamera einen Mikrofonanschluss hat und wenn ja, um welchen es sich handelt. Weit verbreitet bei Kameras ist der 3,5-Millimeter-Anschluss – es gibt aber auch Kameras, die mit der 2,5 Millimeter-Variante ausgestattet sind. Verfügt man über einen professionellen Camcorder, so bieten die XLR-Kontakte und in einigen Fällen zusätzlich noch eine 3,5-Millimeter-Stereobuchse. Im Gegensatz zu den sogenannten Consumer-Mikrofonen, die oft keine Batterie benötigen, weil sie über Plug-in-Power der Anschlussbuchse versorgt werden, benötigen viele Profimikrofone die Phantomspeisung, die nur über die XLR-Kontakte möglich ist.

Video 06 / 2015

10 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden