Videoband - Standardplay - Timecode - Sicherungskopie

videofun Tips Bildgalerie betrachten

Unbespielte, also neue Videobänder sollten - sofern sie nicht für eine durchgängige Aufnahme genutzt werden - vor dem ersten Filmeinsatz einmal komplett im Standardplay-Modus bespielt werden. Dabei wird das komplette Band mit einem Timecode versehen. Gestückelte Aufnahmesequenzen können möglicherweise zu Timecode-Lücken führen, was bei der Überspielung der Aufnahmeinformationen auf den PC Probleme verursachen kann. Alte und bereits bespielte Bänder, die lange nicht genutzt oder die in der Nähe von magnetischen Feldern aufbewahrt wurden, sollten vor einer erneuten Bespielung wie neue Bänder behandelt werden, also einmal komplett neu bespielen. Beschädigte Bänder sollten, möchte man die Abspieltechnik des Camcorders nicht beschädigen, sofort ausgemistet werden. Auch von einem Flicken der beschädigten Bänder kann nur abgeraten werden. Ist das Band mit unwiederbringlichen Aufnahmen gerissen, so ist es ratsam, es von einem Fachmann reparieren zu lassen und umgehend eine Sicherungskopy anzufertigen. Auf gar keinen Fall darf das Band mit Klebeband geflickt werden, da dies die empfindliche Abspiel- und Aufnahmetechnik des Camcorders erheblich beschädigen kann. Eine Reparatur des Camcorders ist teurer als ein neues Band.
 

Video 12 / 2003

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden